Stand: 01.11.12

 

 

 

Warnung durch meinen Browser beim Besuch von feuerwehr-engers.de

Viele unserer Besucher erhielten in den letzten Tagen eine Warnung beim Aufrufen der Homepage der Feuerwehr Engers.

Ganz so schlimm wie der Text klingt war es dann doch nicht, dennoch möchten wir uns an dieser Stelle bei Ihnen entschuldigen und uns bei Google für den Hinweis bedanken.

Tatsächlich hatte sich auf drei unserer Unterseiten ein schadhafter Code eingenistet, der jedoch den aufrufenden Rechner (also Sie) nicht attackiert, sondern versucht, die Suchmaschinenpositionierungen (z.B. in Google) zu manipulieren. Im vorliegenden Fall wurde durch das Aufrufen der Website der Feuerwehr Engers somit parallel (aber für Sie nicht sichtbar) eine andere Website aufgerufen. Durch das "Anheften" an andere Websites (an "Wirte") versucht der Urheber dieses Codes somit mittels künstlicher Websitenbesuche seine eigene Seite in der Suchmaschinenpositionierung zu pushen.

Der schadhafte Code wurde noch am selben Tag des Bekanntwerdens (26.10.2012) entfernt. Die erneute Überprüfung der Website durch Google zur Freigabe und Entfernung des Hinweises wurde angeleitet, kann jedoch einige Tage dauern. Wir bitten um Ihr Verständnis. Danke!